Das 60jährige Stiftungsfest

Von einem glänzenden Verlauf wir über das 60jährige Stiftungsfest im Jahr 1894 berichtet, zu dem allein 32 Brudervereine erschienen waren. Die Vilsbiburger Musikkapelle Mayrthaller und die Batallionsmusik des 16. Infanterie-Regiments aus Landshut umrahmten das Fest mit konzertanter Musik. Als Erinnerungsgeschenk überreichte der Frauenzweigverein vom Roten Kreuz Vilsbiburg dem Jubelverein ein Trinkhorn.

Von patriotischer Stimmung und großer Liebe zum bayerischen Herrschergeschlecht des Hauses Wittelsbachgeprägt war die Feier am Vorabend des 80. Geburtstages Sr. Kgl. Hoheit des Prinzregenten Luitpold von Bayern am 11. März 1901. Auch die anderen Vilsbiburger Vereine nahmen daran teil.

Diese Zeit bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges war für das Bürgertum eine relativ ruhige und glückliche, die sog. "gute alte Zeit", die auch für die innere Entwicklung des Landes Bayern viel bedeutete. Die Schienenlänge der bayerischen Staatsbahn verdoppelte sich nahezu, der Postbetrieb wurde wesentlich verbessert, der Fernsprecher als neues Kommunikationsmittel eingeführt, der Aufwand für die Volksschulen stieg von 30 auf 50 Millionen Mark, überhaupt im ganzen Land wurden Schulen und Krankenhäuser gebaut wie nie zuvor. Es war eine Zeit der fortschreitenden Technisierung und Industrialisierung.

zurück